web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Németh: Starke NATO entscheidend für Ungarn

Eine starke NATO sei für Ungarn und die ungarische Nation von entscheidender Bedeutung, sagte Zsolt Németh, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Parlaments, am Dienstag auf einer Veranstaltung anlässlich des 75. Jahrestages der Gründung der Organisation und des 25. Jahrestages des Beitritts Ungarns zum Bündnis – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


„Der jüngste Beitritt Finnlands und Schwedens zur NATO liegt im Interesse Ungarns, da die beiden Länder einen bedeutenden Beitrag zur Stärke des Bündnisses leisten“, sagte Németh in einer Grundsatzrede im Parlament. Németh sagte, dass heutzutage der Angriff Russlands auf die Ukraine als Rechtfertigung für die Notwendigkeit einer starken NATO angeführt werde, und fügte hinzu, dass dies nicht der einzige Grund sei, obwohl der Krieg in der Tat die wichtigste Sicherheitsherausforderung für das Bündnis darstelle. Das ungarische Parlament und die ungarische Regierung verurteilen die russische Militäraggression gegen die Ukraine, die seit 2014 andauert, „entschieden und unmissverständlich“ und stehen gemeinsam mit ihren Verbündeten für die Souveränität der Ukraine und die Integrität ihrer international anerkannten Grenzen ein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Németh sagte, dass es zwar transatlantische Einigkeit bei der strategischen Einschätzung der Situation gebe, „aber wir haben Meinungsverschiedenheiten mit unseren Verbündeten und der Ukraine auf der taktischen Ebene“. Diese Meinungsverschiedenheiten seien auf das grundsätzliche Interesse Ungarns und der westlichen Welt zurückzuführen, dass die Ukraine ihre strategischen Ziele mit so wenig Verlusten wie möglich erreichen sollte, während Russland seine eigenen Ziele nicht erreichen sollte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ungarns Interesse liege darin, eine stabile und starke statt einer geschwächten Ukraine als östlichen Nachbarn zu haben, und er fügte hinzu, dass dies „dank der NATO“ durch einen dringenden Waffenstillstand und Friedensgespräche erreicht werden könne. Németh sagte, die NATO sei das stärkste Verteidigungsbündnis der Welt, weshalb niemand eine Chance habe, sie anzugreifen und zu besiegen. Der Weg, den Ungarn zwischen 1990 und 2004 eingeschlagen habe, sei ein Beweis dafür, dass die Stärke der NATO-Verteidigung die Welt verbessern könne, wenn die Staats- und Regierungschefs sie klug einsetzen würden. „Diese Welt [in der wir leben] ist wesentlich besser als die Welt des Kalten Krieges“, sagte er. Unter Hinweis auf die Verteidigungsmaßnahmen, die Ungarn gegen die illegale Einwanderung ergreifen muss, und auf das laufende umfassende militärische Aufrüstungsprogramm des Landes sagte Németh, Ungarn werde „diesen Weg weitergehen“, da es sich dem Frieden, der Sicherheit, dem Gemeinwohl, den Menschenrechten und der souveränen Gleichheit der Nationen verpflichtet fühle.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen