web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

NATO baut Innovationsnetzwerk in Ungarn aus

Das DIANA-Innovationsprogramm der NATO erweitert sein Netzwerk um neue Standorte in Ungarn, teilte das Verteidigungsministerium am Montag mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In einer Erklärung zitierte das Ministerium eine Ankündigung der DIANA-Initiative, wonach sie Beschleuniger- und Testzentren in Ungarn an das Innovationsnetzwerk der Allianz anbinden wird. Die DIANA-Initiative der NATO wurde mit dem Ziel gegründet, verteidigungsbezogene Innovationen zu nutzen, um einen Mehrwert zu schaffen, der sowohl im zivilen als auch im Verteidigungssektor von Nutzen sein kann, so das Ministerium. Ungarn tritt dem NATO-Innovationsnetzwerk für die Verteidigungsindustrie mit einem Beschleuniger und mehreren Testzentren bei, um sowohl die nationale als auch die internationale F+E-Zusammenarbeit innerhalb des Bündnisses zu fördern, hieß es. Die Dual-Use-Natur der entwickelten Lösungen trage zum Wachstum der heimischen Industrie bei, so das Ministerium.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Es fügte hinzu, dass die Beschleunigung der Innovation es einheimischen Unternehmen ermöglichen würde, sich auf NATO-Ebene zu etablieren, was zu einem Beschäftigungs- und Wirtschaftswachstum führen würde. Nach Angaben des Ministeriums wird der erste DIANA-Beschleuniger im Rahmen der Partnerschaft zwischen dem Defense Innovation Research Institute (VIKI) und Nokia Solutions and Networks unter dem Namen VIKI-NOKIA betrieben. Die Akkreditierung von sechs DIANA-Testzentren werde die Rolle Ungarns innerhalb der NATO weiter stärken, so das Ministerium. Die Testzentren wurden von der Universität Pécs, der Budapester Óbuda-Universität, BHE Bonn Hungary Electronics, Alverad Technology Focus, ITSec Area und Nokia Bell Labs eingerichtet.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Ministerium wies darauf hin, dass die ZalaZONE-Fahrzeugprüfstrecke und das ZalaZONE-Forschungs- und Technologiezentrum ebenfalls DIANA-akkreditierte Standorte sind. Imre Porkoláb, Ministerialbeauftragter für Innovation im Verteidigungsbereich, sagte, Ungarns verstärkte Präsenz in der DIANA-Initiative werde den Wissenstransfer fördern und zum Erfolg der Anwendungen einheimischer Innovatoren beitragen. In der Erklärung wird Deeph Chana, der geschäftsführende Direktor von DIANA, mit den Worten zitiert, dass die große Bandbreite und Vielfalt der DIANA-Netzwerkpartner die Entwicklung und Einführung innovativer Lösungen für Verteidigung, Sicherheit und Frieden beschleunige.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen