web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Orbán nimmt an der Einweihung des renovierten Makovecz-Bades in Makó teil

Ministerpräsident Viktor Orbán nahm am Sonntag an der Einweihung des renovierten Hagymatikum-Bades in Makó im Südosten Ungarns teil, das vom berühmten Architekten Imre Makovecz (1935-2011) entworfen wurde – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In seiner Ansprache sagte der Ministerpräsident, das erneuerte und vergrößerte Heilbad sei „das schönste Thermalbad in Ungarn und wahrscheinlich in der ganzen Welt“, und fügte hinzu, mit dem Bau eines neuen Flügels des Komplexes „haben wir die Schuld, die wir Makovecz schulden, etwas verringert“. In Bezug auf die Werke des verstorbenen Architekten sagte Orbán: „Man hat uns nicht beigebracht, dass er diese Gebäude entworfen hat; wir erkennen sie einfach, indem wir sie anschauen … sie sind keine Beispiele für einen Stil: sie repräsentieren selbst einen eigenen Stil“. Orbán verglich die Bedeutung von Makovecz mit der von Antoni Gaudí und sagte, „was Barcelona für Gaudí war, das war Makó für Makovecz“. Zu den umstrittenen Plänen zur Umsetzung von Projekten, die der verstorbene Architekt noch in der Entwurfsphase hatte, sagte Orbán: „Makovecz lebt weiter, wie die Fertigstellung dieses von ihm entworfenen Gebäudes, seines Vermächtnisses, heute beweist.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen