web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Orbán: Ungarn wird sich aus dem Krieg heraushalten

Solange Ungarn eine nationale Regierung hat, wird es sich auf keiner Seite in den Krieg zwischen Russland und der Ukraine einmischen, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán am Freitag bei der Eröffnung der Wahlkampagne des regierenden Bündnisses aus Fidesz und Christdemokraten für das Europäische Parlament – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Wenn Fidesz und die Christdemokraten nicht an der Macht wären, würde Ungarn „bis zum Hals im Krieg stecken“, sagte der Ministerpräsident. Er sagte, dass „Pro-Kriegs-Regierungen, Brüsseler Bürokraten“ und das Netzwerk des US-Finanziers George Soros „Millionen von Dollars“ an die ungarische „Pro-Kriegs-Linke“ in Budapest schicken würden. Orbán sagte, die Linke wolle „eine von Brüssel und Washington kontrollierte Pro-Kriegs-Marionettenregierung“ anstelle einer Pro-Friedensregierung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Ministerpräsident rief dazu auf, den Frieden und die Sicherheit des ungarischen Volkes sowie die wirtschaftlichen Errungenschaften des Landes zu schützen. „Wir müssen unsere Familien und vor allem unsere Kinder schützen“, sagte er. „Nur damit die in Brüssel auch verstehen: Keine Migration, kein Gender, kein Krieg!“ sagte Orbán und zitierte das Wahlprogramm seiner Partei. „Wir haben in den letzten 20 Jahren jede Europawahl gewonnen“, sagte Orbán. „Wir sind die erfolgreichste politische Gemeinschaft in Ungarn und Europa, also können wir uns kein geringeres Ziel setzen.“ Er sagte, ein Wahlsieg sei nur ein Mittel, um dem Volk zu dienen, was die Regierungsparteien seit 14 Jahren getan hätten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen