web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó fordert echte Friedensgespräche statt Waffenlieferungen

„Anstatt Waffen zu schicken und über einen Atomkrieg zu fantasieren, brauchen wir jetzt echte Friedensgespräche“, sagte der Außenminister am Freitag auf Facebook – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Anlässlich des 75. Jahrestages des Europarates sagte Péter Szijjártó, dass der Anlass als „eine Plattform für den Frieden“ hätte dienen können, dass aber „durch den Ausschluss Russlands diese Gelegenheit vertan wurde“. „Echte Friedensgespräche sind nicht möglich, wenn nicht alle Kriegsparteien am Tisch sitzen“, fügte er hinzu. Szijjártó zufolge wollte der Europarat am Freitag eine Resolution verabschieden, „die den Friedensplan des ukrainischen Präsidenten Zelensky als einzige Formel anerkannt hätte, die es zu prüfen und zu unterstützen gilt“. „Dies ist inakzeptabel, denn auch andere haben Friedenspläne ausgearbeitet, die dem des ukrainischen Präsidenten in nichts nachstehen“, sagte er und fügte hinzu, dass er die Einbeziehung der anderen Pläne gefordert habe, die Mehrheit den Vorschlag jedoch abgelehnt habe. „Deshalb habe ich mein Veto eingelegt und es wurde keine Resolution verabschiedet“, fügte Szijjártó hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen