web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: Ungarn ist bereit, als Vermittler zu agieren

Da Ungarn die Kommunikationskanäle mit Russland offen gehalten hat, ist es bereit, im Interesse des Friedens und der Rettung weiterer Menschenleben Botschaften als Vermittler an Russland zu übermitteln, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Sonntag auf einem Friedensgipfel zur Ukraine in der Schweiz – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Nach Angaben des Außenministeriums sagte Szijjártó, er vertrete ein Land, das als Nachbarland der Ukraine seit fast zweieinhalb Jahren im Schatten des Krieges lebe und die humanitären Folgen des Krieges unmittelbar erlebe. Ungarn habe bereits mehr als 1,3 Millionen ukrainische Flüchtlinge aufgenommen, darunter auch auseinandergerissene Familien, sagte der Minister und fügte hinzu, dass Ungarn den ukrainischen Familien den Zugang zu Gesundheitsversorgung und Bildung gewährleistet habe. Die Kinder dieser Familien besuchen derzeit 1.600 Schulen und Kindergärten, sagte Szijjártó. Ungarn führe sein bisher größtes humanitäres Hilfsprogramm durch und werde es so lange wie nötig fortsetzen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Da in der Westukraine eine Gemeinschaft von 150.000 ethnischen Ungarn lebt, weiß Ungarn „sehr gut, welches Leid die Bürger der Ukraine, einschließlich der Ungarn in den Unterkarpaten, in den letzten zweieinhalb Jahren erfahren mussten“, sagte er. „Wir wissen, wie viele von ihnen an die Front mobilisiert wurden und wie viele von ihnen gestorben sind“. „Wir wollen nicht, dass noch mehr Menschen in diesem Krieg sterben und noch mehr Familien auseinander gerissen werden“, sagte Szijjártó. „Wir sind im Grunde das letzte Land in Europa, das die Kommunikationskanäle mit der Russischen Föderation nicht gekappt hat“, sagte er und fügte hinzu, dass wir in dieser Hinsicht helfen können, die Kinder zu retten und weitere Familien davor zu bewahren, auseinandergerissen zu werden“. „Aber sehen Sie es bitte nicht als etwas Schlechtes an, dass die Kommunikationskanäle offen gehalten werden.“ „Wir sind bereit, uns zu engagieren“, sagte der Außenminister und fügte hinzu, dass Ungarn bereit sei, Moskau oder St. Petersburg jede Botschaft zu übermitteln.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen