web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Zelensky und Orbán vereinbaren die Ausarbeitung eines bilateralen Abkommens

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskij erklärte am Dienstag, er und der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hätten sich darauf geeinigt, ein bilaterales Abkommen zur Überwindung von Meinungsverschiedenheiten zwischen ihren Ländern auszuarbeiten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


„Alles, was wir heute besprochen haben, dient als Grundlage für ein künftiges bilaterales Dokument zwischen unseren Staaten, das alle Bereiche unserer Beziehungen regeln und für beide Länder von Vorteil sein wird“, sagte Zelensky auf einer Pressekonferenz nach den Gesprächen mit Orbán. Er fügte hinzu, dass dieses Abkommen es der Ukraine ermöglichen würde, von „allen Vorteilen der europäischen Einheit“ zu profitieren. Zelensky sagte, er habe vorgeschlagen, in Ungarn eine ukrainische Schule für die dortigen ukrainischen Kinder zu eröffnen, und fügte hinzu, Orbán habe ihm seine Unterstützung für diese Initiative zugesichert.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Er begrüßte, dass die erste Auslandsreise des ungarischen Ministerpräsidenten nach der Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Ungarn in die Ukraine führte. „Dies zeigt unsere gemeinsame europäische Priorität“, sagte er. „Es ist wichtig, dass Frieden herrscht, damit wir die Stärkung Europas auf eine neue Grundlage stellen können“, sagte er. Zelensky dankte Ungarn für die humanitäre Unterstützung der Ukraine und betonte, dass seiner Meinung nach die Rettung von Menschenleben an erster Stelle stehe. „Ungarn ist bereit, im Interesse der langfristigen Sicherheit in unserer Region und in Europa effektiv zu kooperieren“, sagte er. Zelensky sagte, er und Orbán hätten ausführlich darüber gesprochen, wie sich Ungarn an der Organisation eines zweiten globalen Friedensgipfels beteiligen könne, von dem Kiew hoffe, dass er noch in diesem Jahr stattfinden könne. „Wir werden Ungarn dankbar sein, wenn es uns dabei unterstützt“, sagte er. „Es ist wichtig, dass die ungarische EU-Präsidentschaft effektiv ist. Auch wenn unsere politischen Ansichten nicht immer übereinstimmen, dienen wir beide der Stärkung Europas, dem sozialen Fortschritt und dem wirtschaftlichen Wohlstand der europäischen Unternehmen.“ Zelensky sagte, der Beitritt der Ukraine zur EU werde ein langer Prozess sein, und betonte, wie wichtig die fortgesetzte Unterstützung der Ukraine durch Europa und die gute Zusammenarbeit seines Landes mit allen seinen Nachbarn sei.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen