web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Orbán spricht mit Putin in Moskau über Frieden

Präsident Wladimir Putin und Ministerpräsident Viktor Orbán haben im Kreml einen Meinungsaustausch darüber geführt, wie der Krieg in der Ukraine beigelegt und die bilateralen Beziehungen ausgebaut werden können – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In seinen Grußworten vor der Presse dankte Orbán Putin dafür, dass er ihn „selbst unter diesen schwierigen Umständen“ empfangen habe. Er sagte, Ungarn sei „langsam das einzige Land in Europa“, das mit beiden Kriegsparteien sprechen könne. Orbán sagte, er wolle diese Situation nutzen, um mit dem russischen Präsidenten wichtige Fragen zu erörtern und seine Haltung zu für Europa wichtigen Themen zu erkunden. In Bezug auf den bevorstehenden Teil des Treffens unter Ausschluss der Öffentlichkeit sagte Putin, er hoffe, „dass wir die Gelegenheit haben werden, uns über den Aufbau bilateraler Beziehungen in dieser schwierigen Situation auszutauschen und natürlich auch über die Aussichten für die Entwicklung der größten europäischen Krise, ich meine die Ukraine-Krise, zu sprechen“. Im Hinblick auf die Lösung der Krise in der Ukraine fügte Putin hinzu: „Natürlich bin ich bereit, mit Ihnen die Einzelheiten dieser Frage zu erörtern, und ich erwarte, dass Sie auch die Position Ihrer europäischen Partner darlegen werden.“ Er ging auch auf die bilateralen Beziehungen ein und bedauerte, dass der Handelsumsatz um 35 % zurückgegangen sei. „Alles in allem haben wir noch viel zu tun und werden die Projekte verwirklichen“, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen