Gefro Banner

Obdachloser in Ungarn stirbt Kältetod

Szolnok – In der Komtatsstadt Szolnok ist ein 58-jähriger Obdachloser am zurückliegenden Wochenende an Auskühlung gestorben. Wie die Polizei am Mittwoch der Nachrichtenagentur MTI mitteilte, wurde der Tote auf einer Straße gefunden. Es komme selten vor, dass in der Stadt an der Theiß ein Obdachloser den Kältetod stirbt, da sich das humanitäre Zentrum von Szolnok an kalten Tagen besonders um die Obdachlosen kümmere, sagte eine Polizeisprecherin. Nach Angaben des Zentrums leben in der Stadt 130 bis 150 Menschen ohne eigenes Dach über dem Kopf, ihre Zahl wachse ständig. Im kalten Winter des Jahres 2005 waren im Komitat Jász-Nagykun-Szolnok zehn Menschen durch Frosteinwirkung gestorben.