Gefro Banner

Künstlerischer Chef der Kulturhauptstadt Europas Pécs tritt zurück

Der künstlerische Direktor der Kulturhauptstadt Europas 2010 Pécs, Márton Méhes, hat sein Amt niedergelegt. Der international erfahrene Kulturmanager teilte diesen Schritt am Freitag selbst mit und machte gegenüber der Nachrichtenagentur MTI die Führung der Stadt und den Hauptdirektor des Kulturhauptstadtprogramms, András Mészáros, persönlich dafür verantwortlich.

Er sehe nicht mehr die Rahmenbedingungen und die Möglichkeiten für „die verantwortungsvolle, den ursprünglichen Zielen entsprechende und niveauvolle Erfüllung der enormen Aufgabe“ gesichert, erklärte Méhes. Stadtführung und Hauptdirektor hätten in den letzten Monaten die bei seiner Ernennung eindeutig vertretene Absicht grundlegend und einseitig verändert, wonach das Programm Pécs 2010 einen mit strategischer Planung und mit Entscheidungsrechten ausgestatteten, ausschließlich auf fachlicher Grundlage und selbstständig tätigen künstlerischen Leiter haben soll.

Der durch sein Studium und seine Tätigkeit eng mit Deutschland verbundene Méhes, Jahrgang 1974, hatte sein Amt erst Anfang dieses Jahres angetreten. 2001 nahm er eine Tätigkeit als Kultursekretär des Collegium Hungaricum Berlin auf, wurde ein Jahr darauf dessen stellvertretender Direktor. In diesen Funktionen organisierte er zahlreiche Ausstellungen und Programme in Deutschland.