Gefro Banner

Tödlicher Unfall: Autofahrer verhaftet

Am 2. Dezember 2016 kam es bei Balatonboglár in den Abendstunden zu einem tödlichen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Die Polizei suchte fieberhaft nach dem flüchtigen Fahrzeug, das auf der Landstraße 6711 unweit der Autobahnauffahrt zur M7 in Richtung Budapest den Unfall verursacht hatte.



Der Polizeisprecher der Bezirkspolizeidirektion Somogy sagte Medien gegenüber, dass den ersten Ermittlungen zufolge der unbekannte Pkw um 18.33 Uhr einen Fußgänger unter bisher ungeklärten Umständen in voller Fahrt erfasste und anschließend ohne anzuhalten und Hilfe zu leisten Fahrerflucht beging. Der verunfallte Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Zur Aufnahme des Unfalls und zur Sicherung der Spuren war die Straße für mehrere Stunden in voller Breite gesperrt.

„Die Beamten der Polizei konnten innerhalb weniger Stunden den Fahrer des Unfallfahrzeuges und seine beiden Insassen identifizieren und festnehmen“, sagte der Polizeisprecher. Der Fahrer des Pkw wird in der Polizeiwache Fonyód als Verdächtiger, die Mitfahrer als Zeugen des Unfalls vernommen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung