Gefro Banner

Ungarn: Extreme Kälte am Wochenende

Der meteorologische Dienst in Ungarn gab am 26. Januar 2017 Wetterwarnungen für das kommende Wochenende heraus. Den Mitteilungen zufolge ist damit zu rechnen, dass die Temperaturen in einigen Orten des Landes erneut bis auf -20° Celsius sinken. Außerdem muss stellenweise mit starkem Nebel gerechnet werden.



Am Freitag gibt es im Nordwesten des Landes auffrischenden Wind, in den anderen Landesteilen ist es meist sonnig und die höchsten Tagestemperaturen liegen bei 1-2 °Celsius. Der klare Himmel sorgt vor allem in den Mittelgebirgen für sehr kalte Nachttemperaturen. Für die Komitate Borsod-Abaúj-Zemplén, Heves, Jász-Nagykun-Szolnok und Nógrád wurde eine Kältewarnung 2. Grades gegeben. In der Hauptstadt und in den Komitaten Pest, Bács-Kiskun, Békés, Borsod-Abaúj-Zemplén, Csongrád, Fejér, Heves, Jász-Nagykun-Szolnok, Komárom-Esztergom, Nógrád und Tolna ist mit Nebel zu rechnen.

Am Samstag frischt in ganz Transdanubien der Wind auf, so dass die gefühlten Temperaturen bei klarem Himmel noch niedriger sind. Als tiefste Temperaturen werden nachts -19° Celsius erwartet, tagsüber steigt das Thermometer auf 0 °Celsius. Ähnliche Vorhersagen gelten auch für Sonntag. Mit Niederschlägen ist kaum zu rechnen, durch gefrierenden Nebel können sich mancherorts die Straßen in Eisbahnen verwandeln. Vorsicht ist geboten.

Ärzte warnen Herz- und Bluthochdruckpatienten vor übermäßigen Anstrengungen: in der kalten Jahreszeit gibt es bedeutend mehr Todesfälle durch Infarkte oder Schlaganfälle. Durch die niedrigeren Temperaturen ziehen sich die Arterien zusammen und der Blutdruck steigt. Dadurch wird das Herz stärker belastet, denn es muss gegen einen größeren Widerstand anpumpen. Moderate Bewegung an der frischen Luft ist dagegen gesund. Eislaufen ist derzeit auf den meisten Seen des Landes und insbesondere auf dem Balaton möglich. Die Eisdicke beträgt meist 15-30 Zentimeter.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung