Gefro Banner

Grünes Licht für ökotouristische Projekte in Ungarn

Die Regierung gab ihre Zustimmung dazu, dass neben dem neuen Besucherzentrum im Donauknie und dem zu bauenden Besucherzentrum Szeleta im östlichen Teil des Bükk-Gebirges auch zwei ökotouristische Projekte am Balaton Gelder aus den Fördertöpfen der EU in Anspruch nehmen können.



Die Regierung wies mit den einschlägigen Regierungsverordnungen die zuständigen Ministerien an, die benötigten Mittel zur Verfügung zu stellen. Das erste Projekt ist mit einem Investumfang von 3,954 Milliarden Forint das Festetics-Schloss in Keszthely. Die Investition umfasst die Wiederherstellung des Schlossparks in seiner ursprünglichen Form und den Abriss der in den siebziger Jahren quer durch den Park verlegten Straße. Die Arbeiten werden in diesem Jahr begonnen und voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen.

Im Innenbereich der Stadt Gyenesdiás wird das staatliche Grundstück mit der Parzellennummer 1888 unentgeltlich an die Selbstverwaltung übergeben und kann danach für eigene Zwecke verwendet werden. Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr begonnen werden.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung