Gefro Banner

Kurzzeitiges Fahrverbot am Grenzübergang Csap

Wegen starker Schneefälle wurde am 4. Dezember 2017 im Oblast Transkarpatien, der westlichsten Region der Ukraine, der Lkw-Verkehr zwischen dem ungarischen Grenzübergang Csap und der ukrainischen Hauptstadt Kiew bis auf weiteres vorübergehend eingeschränkt, teilte der ukrainische Katastrophenschutzdienst am Montagvormittag mit.



Der Mitteilung zufolge war der Stop von Lkw mit hoher Achslast notwendig, um Staus auf den Straßen zu vermeiden, die Schneepflüge bei den Räumungsarbeiten behindern würden. Fernlastzüge auf den zu reinigenden Straßenabschnitten wurden auf Rastplätze geleitet.

Nach Angaben der ukrainischen Nachrichtenagentur UNIAN wurden seit Einsetzen der Schneefälle bereits 22 liegengebliebene Fahrzeuge vom Schneeräumungsunternehmen befreit und konnten zum nächsten Rastplatz fahren. An mehreren Stellen brachen Bäume unter der Schneelast zusammen und stürzten auf die Straße, Personen kamen nicht zu Schaden.

Wegen einer Eisschicht auf vielen Stromleitungen ist die Stromversorgung von 88 Dörfern in der Westukraine teilweise oder vollständig unterbrochen. Im Oblast Transkarpatien waren 30, im Oblast Lemberg 41 und im Oblast Voliny 17 Ortschaften davon betroffen. Fachleute arbeiten an der Wiederherstellung der Stromversorgung. Wettervorhersagen zufolge werden in den meisten Gebieten der Ukraine weitere Schneefälle, sowie Regen und Schneeregen erwartet.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung