Gästezahlen in Ungarn gestiegen

Im Oktober 2017 sind die Gästezahlen um 5,6% im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr gestiegen, schreibt das Internetportal turizmus.com. Die Übernachtungszahlen bei ausländischen Gästen seien um 1,5%, bei inländischen um 11% gestiegen.



Der Gesamtumsatz in den ungarischen Beherbergungsbetrieben stieg im Oktober um 9,5% auf 41 Milliarden Forint, der Umsatz für die Übernachtungskosten machte davon 24 Milliarden Forint aus. Die Auslastung der Hotelzimmer stieg um 1,4% auf 60,7%.

Die ausländischen Gäste übernachteten zu 65% in der Hauptstadt, die Zahl der Gästeübernachtungen stieg hier um 1,1%. Von den inländischen Gästen besuchten weniger als 20% die Region Budapest-Mitteldonau. Ihre Zahl stieg hier nur um 0,5%, während sie in anderen Regionen des Landes meist eine zweistellige Steigerung brachte.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der Beherbergungsbetriebe kaum geändert, Ende Oktober 2017 gab es 2691 offiziell registrierte Betriebe. Die Zahl der Zimmer war allerdings um 1,3% niedriger und liegt derzeit bei rund 80 Tausend.

In den ersten zehn Monaten des Jahres wurde dem Internetportal turizmus.com zufolge eine um 6,7% höhere Gästeübernachtungszahl als im gleichen Zeitraum des Vorjahres erzielt. Die Zahl der ausländischen Gästeübernachtungen stieg um 8% auf insgesamt 13 Millionen, die Zahl der inländischen Übernachtungen um 5,4% auf 12,7 Millionen. Die Zimmerauslastung betrug 60,5%. Der Gesamtumsatz stieg um 15,7% auf 395,55 Milliarden Forint.

Das gute inländische Ergebnis ist vor allem den, vom Arbeitgeber als zusätzliche Leistung zur Verfügung gestellten ungarischen Urlaubsschecks, sowie einer im Sommer gestarteten Herbstkampagne zu verdanken, hieß es weiter.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung