Gefro Banner

Seltenes Wintergewitter in Kaposvár

Über der Komitatstadt Kaposvár ging am 15. Dezember 2017 ein Gewitter mit gewaltigem Donner und vielen Blitzen nieder, schreibt das Internetportal sonline.hu.



Das ist ein seltenes, aber nicht ungewöhnliches Phänomen, sagte Rafael Schmall, dem es gelang, einige Blitze zu fotografieren. „Es ist schon lange her, dass ich so etwas gesehen habe und festhalten konnte.“ Das Gewitter kam von West-Nordwest und weckte am Morgen mit lautem Donner die gesamte Komitatsstadt, sowie einige Gemeinden im Nachbarkomitat Zala.

Blitze sind in der Natur Funkenentladungen oder kurzzeitige Lichtbögen zwischen Wolken, oder zwischen Wolken und dem Erdboden. Wintergewitter sind ein seltenes Phänomen, ihre Entstehung ist prinzipiell dieselbe wie die der Wärmegewitter. Im Winter fehlt aber die starke Sonnenstrahlung und deshalb können große Temperaturunterschiede meist nur durch starke Abkühlung in der Höhe zustande kommen. Das geschieht durch das Eintreffen von Höhenkaltluft meist polaren Ursprungs – wie auch am 15. Dezember in Kaposvár.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung