Mehr Angelplätze am Kis-Balaton

Als Antwort auf Beschwerdebriefe von Angelsportlern teilte die Fischereigesellschaft Balatoni Halgazdálkodási Nonprofit Zrt. mit, dass es am Kis-Balaton und auf der Insel Kányavári-sziget ausreichend Angelplätze gibt. Diese seien aber bisher nicht ausreichend beworben worden und deshalb vielen Anglern nicht bekannt.



„Auf der Insel Kányavári-sziget gibt es 24 gut gekennzeichnete Angelplätze, die unseren Informationen zufolge nur sehr selten voll ausgelastet sind“, sagte Gábor Nagy, Leiter der Abteilung Angelsport bei der Fischereigesellschaft Balatoni Halgazdálkodási Nonprofit Zrt. „Es kommt bei unseren Stichproben kaum vor, dass alle Angelplätze gleichzeitig besetzt sind. Der Grund könnte darin liegen, dass nicht alle Plätze gefunden werden.“

Die Fischereigesellschaft Balatoni Halgazdálkodási Nonprofit Zrt. leitete die Probleme der Angler auch an die Direktion des Nationalparks Balatoner Oberland weiter, zu der das Gebiet Kis-Balaton gehört. Zusammen ließ man eine Karte mit den eingezeichneten Angelplätzen anfertigen, die den Anglern auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Zudem erhielt die Gesellschaft die Genehmigung, an der Südseite der Straße zwischen Zalavár und Zalaszabar ungenutzte Angelplätze zu rekonstruieren. Die Arbeiten werden in Kürze in Angriff genommen, Bagger kommen hier aber erst ab April zum Einsatz.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung