Gefro Banner

Angler ohne Angelschein

Angeln ist eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung am Balaton. Die gefangenen Fische bilden eine feine Grundlage für gutes Essen. Zum Schutz des Fischbestandes gelten auch am Balaton gesetzliche Vorschriften und eine strenge Angelordnung, deren Einhaltung kontrolliert wird.



„Dennoch gibt es immer wieder Angler, die die Balatoner Angelordnung und die einschlägigen Gesetze auf ihre Weise auslegen“, sagte der Direktor für Angelsport bei der Balatoner Fischereigesellschaft in Siófok, Mihály Havanek, dem Internetportal hirbalaton.hu. Allein im August 2017 erstattete die Fischereigesellschaft Balatoni Halgazdálkodási Nonprofit Zrt. Anzeige gegen zehn Angler, die ohne gültigen Angelschein und wegen Nichteinhaltung von Vorschriften am See beim Auswerfen ihrer Angeln ertappt wurden.

„Zum Angeln sind sowohl der staatliche Angelschein als auch eine Gebietskarte notwendig, außerdem dürfen nur jeweils zwei Angelruten verwendet werden. Die vorgeschriebenen Größen der Fische sind einzuhalten und es muss ein Fangbuch für Angler geführt werden“, so Mihály Havranek. Fischen mit Netzen ist am Balaton grundsätzlich verboten.

Wer gegen die Vorschriften verstößt, muss mit empfindlichen Sanktionen rechnen. Die Fischereigesellschaft beschäftigt eine große Anzahl an Mitarbeitern, die regelmäßig die Angler vor Ort kontrollieren und über weitreichende Kompetenzen verfügen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung