Straßenbau in Hévíz

Die Stadt Hévíz arbeitet fieberhaft an der Modernisierung ihrer Hauptstraße. Derzeit ist es etwas umständlich, über die Széchenyi utca zu fahren, denn überall stößt man auf Baustellen.



Nach der Rekonstruktion des Trinkwasserleitungssystems unter der Straße, sowie dem Umpflanzen gesunder und dem Fällen kranker Bäume ist jetzt mit einem Investvolumen von mehr als 1 Milliarde Forint die Modernisierung der Straße im Gange. Die Arbeiten sollen bis zum Sommer abgeschlossen werden, so Bürgermeister Gábor Papp. Sie umfassen den Austausch der restlichen Kommunalwerke, die Verbreiterung der Fußwege, die Schaffung von Parkplätzen und Grünflächen, sowie das Aufbringen eines neuen Straßenbelags.

Die Ausführungsfirma der ersten Phase ist die Szabadics Zrt., die über ein öffentliches Beschaffungsverfahren ausgewählt wurde. Die abschließenden Asphaltierungsarbeiten werden im Sommer von der Magyar Közút Nonprofit Zrt. durchgeführt, dazu fließen EU-Fördermittel in Höhe von 129 Millionen Ft aus dem Operativen Programm TOP für Gebietsentwicklungen. Die Stadt stellte 700 Millionen Forint im Budget bereit, der Rest wird über Fördermittel von den Kommunalwerken finanziert.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung