Ungarns internationale Reserven auf Rekordhoch

Trotz eines Rückgangs um 176 Millionen Euro im Dezember 2009, sind die ausländischen Reserven von Ungarn mit aktuell 30,67 Milliarden Euro auf einem Rekordhoch angelangt.

Der Grund: Die Inanspruchnahme eines IWF-Kredits, der Ende 2008 und während 2009 in insgesamt drei Tranchen ausgezahlt wurde sowie die Ausgabe einer Euroanleihe über eine Milliarde im Juli letzten Jahres. Dies bedeutet: Die internationalen Rücklagen sind seit Ende Dezember 2008 um insgesamt 6,636 Milliarden angewachsen.

Schreibe einen Kommentar