Knorr-Bremse investiert in Budapest

Der deutsche Hersteller von Bremssystemen mit Sitz in München wird nach Angaben der Nachrichtenagentur MTI insgesamt 43 Millionen Euro in den Bau einer neuen Produktionsstätte in Budapest investieren.

Bauende für das neue Werk mit 800 Mitarbeitern soll schon 2010 sein, so verkündete es der Vorstandsvorsitzende der Knorr-Bremse AG, Dr. Raimund Klinkner, in Kecskemét. Darüber hinaus betonte er, dass der Standort Ungarn eine zentrale Rolle in den strategischen Planungen des Unternehmens spiele.

Schreibe einen Kommentar