Bosch schafft über 1.000 neue Arbeitsplätze

Der deutsche Automobilzulieferer Bosch, zweitgrößter ausländischer Arbeitgeber in Ungarn, baut eine 22 Millionen Euro teure Produktionsstätte im nordungarischen Miskolc. Insgesamt 1.100 Arbeitsplätze würden dabei neu entstehen, so der geschäftsführende Direktor Klaus Leopold gegenüber Medienvertretern. Die Bauarbeiten für das neue Werk hätten bereits begonnen und sollen im Frühjahr 2011 zum Abschluss kommen. Zusätzlich plant Bosch die Umsiedlung von Produktionslinien aus Wales nach Miskolc und Hatvan, 60 Kilometer östlich von Budapest. Auch hier würden 400 neue Jobs entstehen.

Schreibe einen Kommentar