Radweg zwischen Fonyód und Csisztafürdő

Der lang ersehnte Radweg von Fonyód zum beliebten Thermalbad in Csisztapuszta kann nun endlich gebaut werden, nachdem die Stadt Fonyód erfolgreich an einer Ausschreibung teilgenommen hat, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu. Der Fördervertrag wurde Bürgermeister József Hídvégi zufolge bereits Anfang September unterzeichnet.



Die konkreten Arbeiten begannen mit der öffentlichen Ausschreibung der Planung, die Bauausführung dürfte im Frühjahr losgehen, so dass der Radweg voraussichtlich im Herbst nächsten Jahres in Besitz genommen werden kann, hieß es weiter. Fonyód erhofft sich von der Investition mehr Gäste in den milderen Monaten und damit eine Verlängerung der Sommersaison.



Der Radweg verläuft teilweise durch ein geschütztes Natura-2000-Gebiet, das während der Planung beachtet werden muss und höhere Anforderungen an die Bauausführung stellt. Csisztafürdő liegt etwa 5 Kilometer von Fonyód und vom Balaton entfernt, ist aber von hier aus nur schwer zugänglich. Die alte Straße befindet sich in einem schlechten Zustand und wird von Fahrzeugführern ungern genutzt.

Seit 2002 verkehrt auch die Schmalspurbahn zwischen Balatonfenyves und Csisztapuszta wegen Überalterung des Gleisbettes nicht mehr. Für Biker wäre der neue Radweg eine hervorragende Alternative, das für sein gutes Wasser beliebte Thermalbad bequem zu erreichen. Das schwefelhaltige Wasser ähnelt dem von Hévíz und wird bei Problemen mit dem Bewegungsapparat empfohlen. Das kleine Bad ist noch immer ein Geheimtipp und demzufolge nicht so überlaufen wie andere Thermalbäder.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung