Regierung bietet staatliche Garantie für WM 2023

Die ungarische Regierung bietet eine finanzielle Bürgschaft zur Unterstützung der Bewerbung von Budapest um die Austragung der Weltmeisterschaften 2023 der International Association of Athletics Federations (IAAF) – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Es wird erwartet, dass die Kandidaten der IAAF die staatliche Garantie für die Kosten der Durchführung der Veranstaltung bis zum 1. November 2018 vorlegen, sagte der ungarische Leichtathletikverband.



Die IAAF soll am 4. Dezember den Siegerkandidaten auswählen. Der Präsident der IAAF Sebastian Coe sagte im Juli, dass Budapest ein bevorzugter Kandidat für die Veranstaltung sei, berichtete die Website atletika.hu. Der ebenfalls von der IAAF genehmigte Haushalt zeigt, dass die Durchführung der Veranstaltung 31,5 Milliarden Forint kosten würde.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung