Gefro Banner

Tourismus meldet leichten Rückgang

Einen leichten Rückgang haben die kommerziellen Unterkünfte in Ungarn für die ersten zehn Monate dieses Jahres registriert. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der Übernachtungen um ein Prozent, wobei die Einnahmen zu gegenwärtigen Preisen etwa gleich waren, berichtet das Zentrale Statistische Amt.

Bei ausländischen Touristen gab es einen Zuwachs um zwei Prozent, während zugleich die Zahl der Übernachtungen um zwei Prozent zurückging. Bei den sechs größten Herkunftsstaaten kamen aus Deutschland, Österreich und den USA weniger, dagegen aus Großbritannien, Rumänien und Polen wesentlich mehr Touristen nach Ungarn. Darüber hinaus stiegen auch die Gästezahlen aus Tschechien, Norwegen und Russland beträchtlich, dagegen sinkt die Zahl der italienischen und spanischen Gäste stetig.

In den Hotels, die zu 80 Prozent den Verkehr ausländischer Gäste abwickeln, ist der Statistik zufolge in der Drei- und der Fünf-Sterne-Kategorie Wachstum zu beobachten. In allen anderen Kategorien ging der Fremdenverkehr zurück. Die durchschnittliche Auslastung der Hotels lag in den zehn Monaten bei 50 Prozent. Eine auffällig hohe Auslastung erreichten mit 63 Prozent die Kurhotels. Beide Ergebnisse bleiben jedoch hinter denen des Vorjahres zurück.