Handelsbilanzüberschuss in Ungarn verringert sich

Ungarn verzeichnete im Oktober einen Handelsbilanzüberschuss von 293 Mio. Euro, der sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 232 Mio. Euro verringerte, sagte das Statistische Zentralamt (KSH) in einer ersten Lesung der Daten. Die Exporte stiegen im Berichtszeitraum um 6,5% auf 9,456 Milliarden Euro. Die Importe stiegen um 9,7% auf 9,163 Milliarden Euro – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Handel mit anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union machte im Laufe des Monats rund 82% der Ausfuhren und 73% der Einfuhren aus. Der Handelsüberschuss erreichte im Zeitraum Januar-Oktober 5,154 Mrd. EUR und sank damit um 1,671 Mrd. EUR gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Exporte stiegen im Berichtszeitraum um 4,5% auf 87,899 Milliarden Euro. Die Importe stiegen um 7,0% auf 82,745 Milliarden Euro.



Die Erste Bank-Analystin Orsolya Nyeste bestätigte eine Belebung des Exportwachstums im Oktober, sagte aber, dass sich der Handelsüberschuss weiter verringern werde.


Digital Abonnement der Balaton Zeitung