Lehrgang für Tourenführer in Kerkaszentkirály

Das hübsche Kerkaszentkirály im Kreis Letenye liegt am Flüsschen Kerka und war der ideale Ort für einen Lehrgang für Wassertourenführer, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu.



Den Kurs absolvierten zwölf ungarische und zehn österreichische Teilnehmer. Der Lehrgang wurde im Sommer begonnen und bestand aus vier Modulen. Zwei der Module fanden in Kerkaszentkirály und Muraszemenye in Ungarn, der dritte und vierte am Gebirgsfluss Salza in Österreich statt. Der Lehrgang wurde mit einer Prüfung abgeschlossen.

Bei der Abschlussveranstaltung in Kerkaszentkirály nahmen die Teilnehmer nicht nur ihren internationalen Wassertourenführerausweis entgegen, sondern stellten dem interessierten Publikum auch das PaNaNet+ Projekt vor. Im Rahmen des von der EU geförderten, grenzübergreifenden Projektes wurden kombinierte Programme für die Entwicklung des Wassertourismus auf der Mur und der Raab, sowie auf deren Nebenflüssen erarbeitet.



Im Rahmen des Projekts war bereits ein zweitägiges Wassersportfestival zur Positionierung der Mur als internationale Destination des Wassertourismus verwirklicht worden. Der Lehrgang für Wassertourenführer schließt sich direkt an diese Initiativen an, denn zur sicheren Durchführung von Touren auf den Gewässern sind gut ausgebildete Fachkräfte unerlässlich.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung