Nachgedacht: Ist Ihnen …

… lieber Balaton Zeitungsleser, schon mal aufgefallen, was ungarische Frauen für schöne Fingernägel haben? Der perfekten Nagelzierde sind hier keine Grenzen gesetzt. Denn Farbe hat Trumpf, heißt die Devise. Und das ist auch richtig so und vor allem wunderschön und gepflegt anzuschauen.



Was da die Manikür-Fachkräfte aus dem Zauberhut herausspringen lassen, sind wahre Kunstwerke. Egal, ob Blumen, Streifen, Fantasiemuster oder Glitzerwerk – die zehn Finger können sich nach der Behandlung sehen lassen und wie. Ich habs ausprobiert, das erste Mal. Habe mich in Marcali im Nagelstudio von Suzanne Vega (Tel. 0036 70 506-6072) angemeldet und mich für Gel-Nägel entschieden.

Nach knapp einer Stunde war alles fix und fertig. Und das Ergebnis: fantastisch. Dezent rote Glitzerauflage mit einem dünnen Goldstreifen, der längs dem Nagel entlang in Schieflage aufgesetzt wurde. Und wie wird dieser Streifen gemacht? Ganz einfach sagt mein freundliches Gegenüber: mit einem Magneten. Darauf muss Frau erst mal kommen, ich war schon etwas sprachlos (was mir eigentlich selten passiert!).

Perfekt gestylte Nägel: ein Muss für die holde Weiblichkeit. (Foto: Eva)

So weit, so gut. Voller Stolz und neuem Selbstwertgefühl fahre ich nach Hause und präsentiere meiner besseren Hälfte mein schickes Out-Fit. „Das hättest Du schon früher haben können“, meint er mit einem breiten Grinsen, „gefällt mir gut“. Also, der Tag ist schon mal gerettet. Ich denke, ich werde mich als Stammgast in dem kleinen und vor allem sehr schicken Studio eintragen lassen. Alle vier Wochen ändert sich künftig somit meine Hand.



Und bis ich alles ausprobiert habe, (an die 60 verschiedenen Farben und Muster sind vorrätig) wird noch etwas länger dauern. Aber es hat ja keine Eile. Hauptsache ist, die Nägel sind schön, brechen nicht mehr ab, glänzen, sind gepflegt und haben einen wohlgeformten Stil. Diesen Luxus sollten Sie sich gönnen, gemäß dem bekannten Ausspruch „Wir sind es uns ja so was von wert“!

Bis bald,
Ihre Eva

Digital Abonnement der Balaton Zeitung