Wissenschaftler demonstrieren in Budapest

In Budapest fand eine Demonstration zur Unterstützung der akademischen Freiheit der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (MTA) und gegen die Pläne zur Spaltung der Institution statt – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Nach Protesten vor dem Hauptsitz der Akademie gingen die Demonstranten weiter zum Innovations- und Technologieministerium (ITM), wo eine Petition übergeben wurde. Die MTA-Forscherin Emese Szilágyi, die Organisatorin des Protestes, sagte, dass ein Plan zur Ausgliederung des Forschungsnetzwerks der Institution aus der Akademie verhindert werden sollte, und fügte hinzu, dass die Leiter des Instituts einen Brief erhalten hätten, in dem sie aufgefordert würden, die Umsetzung des Plans zu verzögern. Der ITM-Minister habe noch nicht auf die Frage geantwortet, warum die Regierung beabsichtige, das Forschungsnetz von der Akademie zu trennen, sagte sie.



Die am 8. März 2019 von ITM und MTA unterzeichnete gemeinsame Absichtserklärung könne nicht als Kompromiss angesehen werden und beziehe sich auf das Dokument, in dem der Leiter der Akademie den Plan der Regierung anerkenne, das Forschungsnetz vom Rest der Tätigkeit der Institution zu trennen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung