Knorr-Bremse plant Innovationszentrum in Budapest

Ministerpräsident Viktor Orbán traf Heinz Hermann Thiele, Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der deutschen Knorr-Bremse AG – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Sie diskutierten bei dem Treffen die Umsetzung der Fahrzeugprüfstrecke in Zalaegerszeg für selbstfahrende Autos. An dem Gespräch nahmen auch Innovations- und Technologieminister László Palkovics und István Lepsényi, CEO von Valor Hungary, einem staatlichen Unternehmen teil, das die Marktpräsenz ungarischer Innovationen im In- und Ausland fördern will.



Die erste Phase der Investition soll Ende Mai eingeweiht werden. Knorr-Bremse gehörte zu den ersten Unternehmen, die die Teststrecke nutzen wollen. Weitere Themen waren die Pläne von Knorr-Bremse zur Einrichtung eines Innovationszentrums in Budapest sowie die Pläne des Unternehmens für weitere Investitionen und Entwicklungen in Ungarn. Das Unternehmen verfügt über zwei Produktionsstätten in Ungarn sowie ein F&E-Zentrum.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung