Ungarn: Mehr als 100.000 Rentner gehen wieder arbeiten

Rund 25.000 ungarische Rentner sind in den letzten Monaten wieder in den Arbeitsmarkt eingestiegen, was die Gesamtzahl der erwerbstätigen Rentner auf über 100.000 erhöht, sagte der Staatssekretär des Finanzministeriums der Tageszeitung Magyar Nemzet – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



András Tállai stellte fest, dass Rentner, die zur Arbeit zurückkehren, von allen Steuern befreit sind, mit Ausnahme der 15%igen persönlichen Einkommensteuer. Die in diesem Jahr eingeführte Steuerbefreiung folgte auf die Gründung von Rentnergenossenschaften im Jahr 2017, die die Rechtsgrundlage dafür bilden, dass pensionierte Ungarn wieder arbeiten können, um die Auswirkungen des Arbeitskräftemangels abzumildern.



In Ungarn wird das normale Rentenalter schrittweise angehoben: Ungarn, die 1955 geboren wurden, haben mit 64 Jahren Anspruch auf Rente. Die Zahl der erwerbstätigen Ungarn unter den 15- bis 74-Jährigen liegt bei 4.491.600, wie die neuesten Daten des Statistischen Zentralamtes zeigen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung