Initiativen zur digitalen Zusammenarbeit unterzeichnet

Ungarn hat Erklärungen zu zwei europäischen Initiativen zur digitalen Zusammenarbeit unterzeichnet, sagte die Europäische Kommission. Ungarn ist das 26. Land, das die Erklärung über die Zusammenarbeit zur Förderung der Digitalisierung des kulturellen Erbes unterzeichnet hat, so die Europäische Kommission – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Ziel des Programms ist es, das reiche kulturelle Erbe Europas mit Hilfe modernster digitaler Technologien auf eine Plattform zu bringen. Sie zielt auch darauf ab, einen breiteren Zugang zu historischen Daten zu ermöglichen und diese in Systeme zur Unterstützung der Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung und Tourismus zu integrieren, heißt es in der Erklärung. Das Programm wird auch dazu beitragen, die Risiken für das kulturelle Erbe durch Naturkatastrophen, Massentourismus und Umweltverschmutzung zu verringern.



Die andere von Ungarn unterzeichnete Initiative zielt auf die Einführung und Förderung der Entwicklung der Quantenkommunikationsinfrastruktur ab. Ihm sind bisher sieben weitere EU-Mitgliedsstaaten beigetreten.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung