Ungarn: Mehr Baugenehmigungen erteilt – Anstieg der Hauspreise erwartet

Die Zahl der in Ungarn erteilten Wohnungsbaugenehmigungen stieg im ersten Halbjahr 2019 um 0,9% auf 18.227, wie die vom Statistischen Zentralamt (KSH) veröffentlichten Daten zeigen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl der in Budapest erteilten Wohnungsbaugenehmigungen stieg um 0,6% auf 6.153. In Kreisstädten mit über 50.000 Einwohnern sank die Zahl um 3,2% auf 3.978. In anderen Städten ging die Zahl um 5,7% auf 4.838 zurück, und in kleineren Gemeinden stieg sie um 20,4% auf 3.258.



Eine Umfrage des Wirtschaftsforschungsinstituts GKI prognostiziert unterdessen für die kommenden zwölf Monate einen Anstieg der Hauspreise um 4 bis 5%. Es wird erwartet, dass die Preise für neue Eigenheime um 4 bis 7 Prozent steigen werden, wie die vierteljährliche Umfrage zeigt. Die Preise für zentral gelegene Wohnungen in der Hauptstadt könnten um 10% steigen. GKI stützte sich bei der Umfrage auf die Antworten von mehr als 1.200 Unternehmen und eine repräsentative Stichprobe von 1.000 Personen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung