Ungarn erwartet Wachstum von 10% im Tourismussektor

Es wird erwartet, dass Ungarn für das Gesamtjahr 2019 eine Wachstumsrate von 10% in seinem Tourismussektor verzeichnen wird, die über dem EU-Durchschnitt liegt, sagte der Leiter der Ungarischen Tourismusagentur, Zoltán Guller – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das Wachstum der Branche betrug im Januar-Juni 9,3%, sagte Zoltán Guller in Sümeg am Plattensee in Westungarn. Im Vergleich zu 2010 ist die Branche weiter gewachsen und seit 2016 jährlich um 10% gewachsen.



Der Tourismus ist heute ein Wachstumsmotor, der doppelt so schnell wächst wie das BIP des Landes, sagte Guller. Zu den touristischen Entwicklungsplänen in der führenden Ferienregion des Landes am Balaton sagte er, dass sie 18 von der EU finanzierte Infrastrukturentwicklungsprojekte in Balatonfüred, Hévíz, Tihany und Badacsony umfassen. Guller stellte fest, dass die Balatonregion im Zeitraum Januar-Juni 773.000 Gäste mit insgesamt 2,1 Millionen Übernachtungen anzog.

Ausländische Gäste kommen aus Deutschland, Russland und Österreich, sagte er und fügte hinzu, dass die Zahl der Besucher aus Rumänien, China, der Slowakei und den Niederlanden weiter gestiegen sei.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung