Gefro Banner

Ein schlechtes erstes Quartal für Hoteliers

War’s nur das schlechte Wetter oder ist die allerorten herrschende Krise, die den Hotelmanagern am Plattensee Kopfschmerzen bereitet?

Fakt ist, daß die Gästezahlen in mehreren Hotels am Balaton bereits in der jetzigen Vorsaison um bis zu 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen sind. So berichtet Henrik Hoffmann, geschäftsführender Direktor des Siófoker Vier-Sterne-Hotels Residence, von einer weniger als 50-prozentigen Auslastung seines Betriebes (2008: 65 Prozent) und rechnet schon jetzt kaum mehr damit, die Vorjahreszahlen erreichen zu können. Ähnlich sieht es Balázs Sternóczky vom Hotel Azur in Siófok, der bisher 10 Prozent weniger Gäste verzeichnet.

Schwierigkeiten bereitet den zum Teil relativ neuen Hotels die Rückzahlung von langfristigen Devisenkrediten, durch den Kursverfall der einheimischen Währung bedingt.

Wenigstens etwas optimistischer geben sich die Manager des wiedereröffneten Hotels Helikon in Keszthely und des Anna Grand Hotels in Balatonfüred. In beiden Betrieben versucht man erfolgreich, durch gezielte Wochenendaktionen Gäste zu locken, von denen vier Fünftel aus Ungarn kommen.

Fast übereinstimmend wird für die kommende Sommersaison eine Renaissance der billigen Privatquartiere rund um den Balaton prognostiziert.

(Quelle: siofokinapilap.hu)