Orbán: Österreich ist „natürlicher Partner“ Ungarns und der V4-Länder

Österreich ist ein „natürlicher Partner“ Ungarns und der Visegrad-Gruppe, und sie können in vielen Bereichen zusammenarbeiten, sagte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Als Investor und Handelspartner sei Österreich wichtig für Mitteleuropa, sagte Orbán bei einer Pressekonferenz in Prag nach einem Gipfel der Staats- und Regierungschefs der V4-Länder und Österreichs. „Es wird auch in Zukunft ein wichtiger Sicherheitspartner für uns bleiben, weil es in der Frage der Migration in der gleichen Situation ist wie wir“, fügte er hinzu. Wenn Migranten über Ungarn in Österreich „einbrechen“, werden sie entweder dort bleiben oder nach Deutschland weiterreisen, sagte Orbán und fügte hinzu, dass der ungarische Grenzschutz daher im Interesse Österreichs sei.

Die wichtigste Errungenschaft des Gipfels sei es, Bereiche der Zusammenarbeit zu identifizieren, die Migration, Sicherheit, Grenzschutz, Wettbewerbsfähigkeit, Klimaschutz und EU-Erweiterung umfassen. Auch die Bereiche der „Nicht-Kooperation“ seien definiert worden, einer davon sei die Kernenergie, fügte er hinzu. Orbán sagte, der Gipfel habe ihm die Gelegenheit gegeben, Sebastian Kurz zur Bildung seiner zweiten Regierung zu gratulieren und sich aus erster Hand über deren Pläne zu informieren. Auch wichtige außenpolitische Themen wie die EU-Erweiterung und der gemeinsame Haushalt seien Gegenstand des Treffens gewesen, so Orbán.