Gaslieferungen an Ungarn durch TurkStream können 2021 beginnen

Die Lieferungen von russischem Gas durch die TurkStream-Pipeline nach Ungarn könnten Ende 2021 oder Anfang 2022 beginnen, sagte der Staatssekretär für Energiefragen im Ministerium für Innovation und Technologie – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Péter Kaderják stellte fest, dass die Gasleitung die Türkei direkt mit Russland unter dem Schwarzen Meer verbindet. Die Pipeline, die auch die Ukraine umgehen soll, wird bis nach Bulgarien, Serbien und Ungarn verlängert werden, sagte er in einem Interview mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen.

Im Oktober 2019 sagte der ungarische Außenminister Péter Szijjártó, dass Ungarn bis Ende des Monats ein Verfahren einleiten werde, um ab 2021 Gaskapazität durch die TurkStream-Pipeline zu kontrahieren. Er fügte hinzu, dass Ungarn jährlich 10 Milliarden Kubikmeter Gas über die serbische Grenze beziehen könnte.