Keine Anzeichen für eine Coronavirusinfektion in Ungarn

Es gibt immer noch keine Anzeichen für eine neue Coronavirusinfektion in Ungarn, sagte die Sprecherin des operativen Vorstands der ungarischen Regierung, der den Virusausbruch überwacht, auf einer Pressekonferenz – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Kinga Láng-Bognár sagte, dass bisher 115 Proben getestet worden seien. An den Straßengrenzübergängen wurden 403 Personen und an den Flughäfen 4.722 Personen untersucht. Fast 1.200 Personen haben die spezielle Informationshotline angerufen, und es sind mehr als 500 E-Mail-Anfragen eingegangen.

Der Pressesprecher des Innenministeriums, Attila Samu sagte, dass in den vergangenen 24 Stunden Krankenwagen in zwei Budapester Bezirken sowie an drei Orten außerhalb der Hauptstadt Menschen besucht haben. Die betreffenden Personen dachten, sie müssten aufgrund der Covid-19-Krankheit versorgt werden, aber nach Tests wurde festgestellt, dass sie nicht infiziert waren. Der operative Vorstand richtet zusätzlich zu den bestehenden Informationskanälen eine Facebook-Seite ein, um über das neue Virus zu informieren.

Was die Schutzmasken betrifft, so beschloss der Operative Vorstand, dass ein Vorrat an medizinischen Masken verwendet werden sollte, um den Bedürfnissen der Bevölkerung gerecht zu werden, und am Freitagmorgen wurden bereits 300.000 Masken geliefert. Er fügte hinzu, dass Anfang dieses Monats in Debrecen eine Produktionslinie mit einer Kapazität von 25.000 Masken wieder in Betrieb genommen wurde, an der in zwei Schichten Gesichtsmasken von Gefängnisinsassen hergestellt werden.