WHO: Eine Überprüfung aller Ungarn wäre unlogisch

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vertritt die Position, dass es unlogisch wäre, die gesamte Bevölkerung Ungarns auf das neue Coronavirus zu testen. Tests sollten nur an Personen durchgeführt werden, die Symptome zeigen und mit infizierten Personen in Kontakt gekommen sind, sagte die Leiterin des Länderbüros der Organisation – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Ledia Lazeri sagte gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Kossuth Radio, die neuesten Zahlen zeigten, dass die ungarischen Behörden ihre Arbeit tun und in der Lage waren, neue Fälle zu identifizieren und Tests durchzuführen, wenn es notwendig war. Die WHO steht in täglichem Kontakt mit dem Ministerium für Humanressourcen und dem Nationalen Zentrum für öffentliche Gesundheit, und es werden Informationen ausgetauscht, wobei die WHO praktische Ratschläge erteilt und die Maßnahmen der ungarischen Regierung überwacht.

Lazeri sagte, es sei ein Meilenstein, dass in den vergangenen 24 Stunden keine neuen Fälle aus China gemeldet wurden, weil dies zeige, dass die Methode zur Eindämmung der Epidemie bekannt sei.

Es wird erwartet, dass die Zahlen in Europa weiter steigen werden, aber die bisher eingeführten Maßnahmen lassen erwarten, dass die Epidemie in Europa mit einer geringeren Anzahl von Fällen ihren Höhepunkt erreichen wird, fügte sie hinzu.