Zeltkrankenhaus in Budapest eingerichtet

Die Armee hat an einem einzigen Tag ein Zeltkrankenhaus im Hof des Budapester St. László-Krankenhauses errichtet, sagte Ferenc Korom, der Kommandeur der ungarischen Streitkräfte, in einem Interview mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das hochmoderne Zeltsystem sei so aufgebaut, dass es sich flexibel an die jeweilige Aufgabe anpassen könne, heißt es auf der Website der Armee honvedelem.hu. In der aktuellen Epidemiephase soll das Zelt zur Voruntersuchung von Patienten eingesetzt werden, damit die Patienten innerhalb kürzester Zeit der bestmöglichen Versorgung zugeteilt werden können. Das Zeltsystem kann Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km pro Stunde standhalten und verfügt über ein schnelles Kühl- und Heizsystem, so die Website.