Angeln im April am Balaton

VI. International Balaton Carp Cup wird verschoben

Die derzeitige Covid-19-Situation zwang die Organisatoren des VI. International Balaton Carp Cup zu einer außergewöhnlichen Entscheidung: der ab 19. April 2020 geplante Wettbewerb der Sportangler wird wegen der Pandemie verschoben. Die angemeldeten Teams werden in Kürze per E-Mail über weitere Details informiert, schreibt ibcc.hu.



Wenn derzeit auch keine Wettbewerbe möglich sind, so gibt es für die Angler am Balaton auch gute Nachrichten, denn die Fischereigesellschaft Balatoni Halgazdálkodási Nonprofit Zrt hob im April das Bootsverbot teilweise auf. Demnach ist Angeln vom Boot nicht nur am Nordufer, sondern auch am Südufer des Balaton in unmittelbarer Nähe der Küste erlaubt, allerdings nur auf Friedfische. „Mit dieser Lockerung wollen wir erreichen, dass die Angler so wenig wie möglich Kontakt miteinander haben“, heißt es auf balatonihal.hu. „Kontaktsperre kann beim individuellen Angeln vom Boot aus am besten umgesetzt werden.“

Die geänderte Fassung von Punkt 6 der Angelordnung lautet: vom 1. bis 30. April 2020 ist das Angeln von einem Boot, Segelboot, Kajak, Kanu und von anderen Angelständen aus unter den folgenden Einschränkungen gestattet.

– Das Angeln ist am Nordufer bis zu einer maximalen Entfernung von 50 m, am Südufer bis zu einer maximalen Entfernung von 300 m vom Ufer oder vom Rand des Küstenschilfs gestattet. Die beiden Treffpunkte des Nord- und Südufers sind in Balatonkenese die Einfahrt in den Hafen des Angelverbandes Peremarton, sowie in Keszthely die Einfahrt zum Sportangelhafen des Angelverbandes der Ölindustrie.

– Die Lockerung gilt nicht für die folgenden Küstenabschnitte, wo weiterhin nur vom Ufer aus geangelt werden darf: entlang der Küste der Halbinsel Tihany, in Balatonföldvár von der westlichen Mole des Hafens bis „Irmák nyaraló strandja“ in Balatonszárszó, in Fonyód von der westlichen Mole bis Fonyód-Bélatelep, in Balatonberény vom östlichen Ende der Napfény-Promenade bis zur Vogelberingungsstation in Fenékpuszta.

Angeln ist grundsätzlich zwischen 6 Uhr und 19 Uhr erlaubt, die Zeiten gelten für die Abfahrt und die Ankunft im Hafen.

– Es darf nur auf Friedfische geangelt werden.

– Aufgrund der epidemischen Situation dürfen sich nur Personen aus einem Haushalt ein Boot teilen.

Verstöße gegen die genannten Bestimmungen können geahndet werden und zu einem fünfjährigen regionalen Angelverbot führen.