Ungarischer Käse mit geschützter geografischer Angabe registriert

Győr-Moson-Sopron megyei Csemege sajt„, ein traditioneller, vollfetter, gesalzener, poröser Käse, der aus Kuhmilch in einem Gebiet im Westen Ungarns hergestellt wird, ist mit einer geschützten geographischen Angabe registriert worden, sagte das Landwirtschaftsministerium – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Bei dem Produkt handelt es sich um den ersten ungarischen Käse, der mit einer geschützten geografischen Angabe eingetragen wurde, stellte das Ministerium fest. Der Verband der traditionellen ungarischen Käsehersteller hat den Antrag auf eine geschützte geografische Angabe für den Käse vor vier Jahren eingereicht, der auf der Tradition, der einzigartigen Herstellungsmethode, den für die Herstellung erforderlichen besonderen Fähigkeiten und dem Ruf des Käses beruht. Der charakteristische Geschmack des Győr-Moson-Sopron megyei Csemege sajt ist „angenehm aromatisch und salzig, leicht säuerlich und frei von jeglichem Fremdgeschmack“, heißt es im Antrag.

Weitere ungarische Lebensmittel mit geschützter geografischer Angabe sind Szentes-Paprika, Rindfleisch vom ungarischen Graurind, Gönc-Aprikosen und Gyula-Salami. Eine am Montag von der Europäischen Kommission veröffentlichte Studie ergab, dass der Verkaufswert von Produkten mit Namen, die durch eine geographische Angabe geschützt sind, im Durchschnitt doppelt so hoch ist wie bei ähnlichen Produkten ohne Zertifizierung.