Öffnung von zwei Grenzübergängen an der ungarisch-österreichischen Grenze

Mit den österreichischen Behörden wurde nach erweiterten Gesprächen eine Einigung erzielt, zwei Grenzübergänge an der ungarisch-österreichischen Grenze für den Personenverkehr zu öffnen, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Dienstag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die am Mittwochmorgen zu öffnenden Grenzübergänge befinden sich zwischen Jánossomorja in Ungarn und Andau in Österreich sowie zwischen Alsószölnök in Ungarn und Neumarkt in Österreich, sagte er auf Facebook. In den vergangenen Wochen hätten alle europäischen Länder, einschließlich Ungarn, den Personenverkehr zum Schutz vor dem neuartigen Coronavirus eingeschränkt, sagte er. Dies habe zu ernsthaften Schwierigkeiten für diejenigen geführt, die auf der anderen Seite der Grenze Arbeitsplätze haben, fügte er hinzu. Der Grenzübergang in Jánossomorja werde täglich zwischen 5.00 und 21.00 Uhr und in Alsószölnök zwischen 7.00 und 19.00 Uhr geöffnet sein, fügte er hinzu.