Ungarn und die Slowakei heben alle Beschränkungen im Grenzverkehr auf

Die Grenzübergänge zwischen Ungarn und der Slowakei wurden am Freitag um 8 Uhr morgens frei von allen Beschränkungen geöffnet, stellten der stellvertretende ungarische Premierminister Zsolt Semjén und der slowakische Premierminister Igor Matovič auf einer Pressekonferenz in Vámosszabadi im Nordwesten Ungarns fest – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Dies sei dank der Entscheidungen der beiden Länder möglich gewesen, „entschlossene, verantwortungsvolle und rechtzeitige“ Maßnahmen als Reaktion auf die neuartige Coronavirus-Epidemie zu ergreifen, sagte Semjén und wies darauf hin, dass Ungarn und die Slowakei ähnliche Abkommen mit Österreich und der Tschechischen Republik über die Wiedereröffnung der Grenzübergänge unterzeichnet hätten. Matovič sagte, er freue sich über die Wiederherstellung des ungehinderten Reiseverkehrs, „der uns bis zu einem gewissen Grad zu einem normalen Leben zurückführen kann“.