Verkehrsunternehmen bereiten sich auf die Sicherheit der Reisenden vor

Die ungarischen öffentlichen Verkehrs- und Tourismusunternehmen haben Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit der Fahrgäste auf ihren Reisen inmitten der Epidemie zu gewährleisten, sagte Gergely Gulyás, der Leiter des Büros des Ministerpräsidenten, und fügte hinzu, dass die Disziplin der Privatpersonen unerlässlich sei – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Gulyás sprach auf einer Veranstaltung, auf der die Kampagne „Reisen Sie mit uns in Sicherheit“ der Ungarischen Tourismusbehörde, der Eisenbahngesellschaft MÁV, des Busunternehmens Volánbusz und des Öl- und Gasunternehmens MOL vorgestellt wurde, und rief die Ungarn auf, ihren Urlaub im Land zu verbringen.

Der Tourismus in Ungarn sei im Frühjahr „im Wesentlichen zum Erliegen gekommen“, stellte Gulyás fest. Im April blieben 99% der ausländischen Reisenden fern, und der inländische Tourismus fiel auf 5%, sagte er. Diejenigen, die im Tourismus und verwandten Sektoren arbeiten, hätten ernsthafte Einkommensverluste erlitten, sagte er. Um diesen Verlust auszugleichen, sei eine Zusammenarbeit in den kommenden Monaten erforderlich, fügte er hinzu.