Reisebeschränkungen für zurückkehrende Ungarn aus mehreren EU-Staaten aufgehoben

Die Restriktionen für Ungarn, die aus einer wachsenden Zahl von Ländern der Europäischen Union nach Hause zurückkehren, werden aufgehoben, sagte ein Mitglied des operativen Ausschusses, der die Reaktion auf die neuartige Coronavirus-Epidemie koordiniert, auf einer regulären Pressekonferenz am Donnerstag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Róbert Kiss sagte, dass die Ungarn bei ihrer Rückkehr aus Österreich, der Tschechischen Republik, Deutschland, Serbien und der Slowakei nicht unter Hausarrest gestellt werden müssen. Die Einschränkungen an der ungarisch-kroatischen Grenze werden am Freitag aufgehoben, fügte er hinzu.

Die Landesamtsärztin Cecília Müller sagte auf derselben Pressekonferenz, dass Labortests im gleichen Umfang wie bisher durchgeführt werden, wobei die Zahl der positiven Proben abnehme. Sie merkte an, dass die Zahl der Todesfälle im April nach neuen Daten, die vom Statistischen Zentralamt (KSH) veröffentlicht wurden, nicht gestiegen sei. Im April seien in Ungarn 45.015 Menschen gestorben, was einem Rückgang von 6,5% im Vergleich zum Vorjahr entspreche, sagte sie.

Zwei ältere Patienten seien in den letzten 24 Stunden gestorben, womit die Gesamtzahl der Covid-19-Todesfälle auf 553 gestiegen sei, während die registrierten neuartigen Coronavirus-Infektionen in Ungarn um 12 auf 4.039 zugenommen hätten, berichtet koronavirus.gov.hu. 2.391 stationäre Patienten haben sich vollständig erholt. Die Zahl der aktiven Infektionen liegt bei 1.095.

Einundvierzig Prozent der aktiven Fälle, 59% der Todesfälle und 48% der vollständigen Genesung seien in Budapest zu verzeichnen, teilte die Regierung mit. Insgesamt 321 Covid-19 Patienten werden im Krankenhaus behandelt, 19 davon an Beatmungsgeräten. Insgesamt befinden sich 9.167 in offizieller Heimquarantäne. Die Zahl der durchgeführten Tests beläuft sich auf 222.247.

Die Regierung erklärt, dass das Ziel darin besteht, das normale Leben nach einem strikten Zeitplan wieder aufzunehmen, und fordert die Bürger auf, die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen zu befolgen. Budapest (1.917 Personen) weist die höchste Zahl an Infektionen auf, gefolgt vom Komitat Pest (590), Komitat Fejér (374) und Komárom-Esztergom (290). Das Komitat Békés (11) hat die niedrigste Zahl.