Coronavirus: Bürgermeister von Budapest rät zur Vorsorge

Gergely Karácsony, der Bürgermeister von Budapest, hat den Budapester Bürgern geraten, weiterhin die Covid-19-bezogenen Beschränkungen zu beachten, die in der Stadt noch immer in Kraft sind – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



„Obwohl ich mich freue zu erfahren, dass heute in Budapest keine neuen Covid-19-Infektionsfälle gemeldet wurden, können wir uns immer noch nicht zurücklehnen. Das Coronavirus wird uns entweder als Epidemie oder als Bedrohung begleiten, bis ein Impfstoff entwickelt ist“, sagte Karácsony in einem Facebook-Eintrag.

Er sagte, ein alarmierender Anstieg der Zahl der Infektionen in den Nachbarländern erfordere Wachsamkeit und die Einhaltung von Vorschriften, zu denen auch das Tragen einer Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften und Apotheken gehöre. Karácsony riet den Ungarn ferner, ihre Sommerferien in ihrem Land zu verbringen, um zur Wiederbelebung des heimischen Tourismus und der Gastronomie beizutragen.