Auswirkungen der Pandemie lassen Online-Verkäufe in Ungarn im 2. Quartal um 34% steigen

Die Online-Verkäufe in Ungarn erreichten im zweiten Quartal 188 Milliarden HUF und stiegen damit um 34 Prozentpunkte gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie Daten des Beratungsunternehmens GKI Digital und des Internet-Marktplatzes Jofogas zeigen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das Ausmaß des Anstiegs war der größte seit fünf Jahren, wobei der Verkauf von Lebensmitteln, Elektronik, Einrichtungsgegenständen und Heimwerkerprodukten am schnellsten zunahm, begünstigt durch den Pandemie-Lockdown und die vorübergehende Umstellung auf Online-Lernen.