Landesamtsärztin ordnet landesweites Verbot von Krankenhausbesuchen an

Ungarns Landesamtsärztin hat ein landesweites Verbot von Krankenhausbesuchen angeordnet, sagte das Nationale Zentrum für öffentliche Gesundheit (NNK). Das ab Dienstag geltende Verbot gelte sowohl für öffentliche als auch für private Einrichtungen, teilte das NNK der Nachrichtenagentur MTI mit.



Die Einschränkungen gelten nicht in Fällen von schwer oder unheilbar kranken Patienten. Nach dem Beschluss der Landesamtsärztin ist es auch einem Elternteil erlaubt, mit seinem Kind im Krankenhaus zu bleiben, und Frauen, die entbinden müssen, können sich auch eine Begleitperson aussuchen. Einrichtungen, die gegen das Verbot verstoßen, müssen mit einer Geldstrafe von bis zu 5 Millionen Forint (14.000 EUR) rechnen.