Ungarn wieder frei von Vogelgrippe

Ungarn hat seinen Status als vogelgrippefreies Land am 8. September 2020 auf der Grundlage der Spezifikation der Weltorganisation für Tiergesundheit wiedererlangt, sagte die ungarische Behörde für Lebensmittelsicherheit Nebih – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Nach der Ausdehnung des Status auf das ganze Land können die Märkte von Nicht-EU-Ländern für Sendungen von lebendem Geflügel und Geflügelprodukten aus Ungarn wieder geöffnet werden. Ab 14. September wird das obligatorische Screening vor dem Versand abgeschafft, aber um einen erneuten Ausbruch zu vermeiden, kann die Wiederbelegung von Geflügelfarmen weiterhin nur unter strengen Kontrollen erfolgen. Geflügel muss nach wie vor im Stall gefüttert und getränkt werden, um das Risiko einer Infektion durch Wildvögel zu verringern, stellte Nebih fest.

Die Vogelgrippe wurde in Ungarn im März entdeckt, und die letzten Gebietsbeschränkungen wurden am 10. Juli aufgehoben.